Karriereziel: Auslandserfahrung

Immer mehr Handwerksbetriebe sind im Exportgeschäft und auf internationalen Märkten tätig. Fachkräfte mit internationaler Erfahrung und Fremdsprachenkenntnisse werden gesucht.

Ein Auslandsaufenthalt während oder nach der Ausbildung, zum Beispiel in Form eines Praktikums, ist eine tolle Gelegenheit, um internationale Erfahrungen zu sammeln sowie interkulturelle Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben.

Ob als Tischlerin in Italien, als Zimmerer in Norwegen oder als Raumaustatterin in Frankreich -  die Beispiele für gelungene Praktika im Ausland sind vielfältig. Egal, welches Gewerk - ein Auslandspraktikum vermittelt einen einmaligen Einblick in ausländische Betriebe, Arbeitsweisen und Kulturen.

Bei Interesse an einem Auslandsaufenthalt stehen die Mobilitätsberaterinnen und -berater des Handwerks mit dem Motto "Berufsbildung ohne Grenzen“ beratend zur Seite.